Eine Nacht im Way Out Club in London

Der Way Out Club ist seit 8 Jahren eine Institution im Londoner Nachtleben. Mehr als 200 Trannies, so werden in England Transgender abgekürzt, treffen sich jeden (!) Samstag in einer Bar nahe des Towers.

Das Publikum ist bunt gemischt: Transvestiten, Transsexuelle, Drag Queens und viele Männer, die auf ein Abenteuer aus sind. Der Way Out Club ist ein Abbild des Londoner Völkergemischs. Unter den Gästen sind blasse Engländer, schokobraune Jamaikaner, Inder und viele Asiaten. Die Stimmung ist relaxt, die Musik ohrenbetäubend.

Gegründet wurde der Way Out Club von Vicki Lee und Steffan Whitfield. Beide sind jeden Samstagabend die Gastgeberinnen. Während Vicki im Saal die Honeurs macht, ist Steffan für die hochklassige Show zuständig, deren unangefochtener Star er ist. Jede Partynacht und jede Show steht unter einem anderen Motto.

Der Way Out Club ist im Netz unter http://www.thewayoutclub.com zu erreichen. Dort findet Ihr alle notwendigen Informationen.

Die Bilder wurden bei einem Besuch am 7. April 2001 von Marla gemacht.