ImpressumKontaktArchiv
Transgender-Net.de Logo
News-RessortMai 2014
 
Nachricht
<<< | >>>

Transgender Alphabet:

Transgender ABC - die wichtigsten Begriffe

(17. Mai 2014)


Häufig kommt es bei Bezeichnungen für Trans-Personen zu Missverständnissen, viele Menschen kennen nur einige wenige Begriffe dieses Bereiches und sind vermeintlich der Meinung das alle Begriffe dasselbe charakterisieren. Die Bezeichnungen für jede Daseinsform der Trans-Personen sind jedoch sehr vielfältig und komplex.
Um etwas Aufklärung der Begriffe zu geben, folgt ein kleines Transgender-ABC.


Transgender/ Trans-Personen
Oberbegriff für Menschen, die sich nicht klar als Mann oder Frau definieren.
Entstanden aus den Wörtern "Trans" (jenseits, außerhalb) und "Gender" (Englisch für soziales Geschlecht) und betitelt Abwandlungen von den in unserer Gesellschaft vorgegebenen Geschlechtern bzw. Geschlechterrollen weiblich und männlich.

Crossdresser
Gegengeschlechtliche Bekleidung - Wenn Männer regelmäßig das Bedürfnis haben, in Frauenkleider zu schlüpfen oder Frauen besonders männliche Kleidung tragen.

Transvestit
Ähnlich wie Crossdresser, allerdings stärkerer Darstellungsdrang. Menschen, die regelmäßig wiederkehrenden Abständen und periodisch (Tage, Woche) Kleidung des anderen Geschlechts tragen. Männer, die ihre Weiblichkeit ausleben, und das in übertriebener Art, typisch weibliche Merkmale wie Stöckelschuhe, Minirock und Make-Up werden extrem angewendet. Fühlen sich im Unterschied zu Transsexuellen mit ihrem Geschlecht wohl, streben keine Geschlechtsumwandlung an.

Travestie
Hat nichts mit Transvestismus oder Transsexualität zu tun. Travestie-Künstler schlüpfen auf der Bühne vorzugsweise in weibliche Rollen und leben im Alltag oft in ihrer Männerrolle. Bekannte Travestiekünstler: Olivia Jones und Gloria Viagra.

Dragqueen
Aus dem Englischen Wort "Drag" ( "DRessed As Girl", Verkleidung, Kostüm des jeweils anderen Geschlechts) Männer, die auf Bühnen eine Kunst-Figur präsentieren, auffällig meist durch sehr übertrieben dargestellte Eigenschaften des weiblichen Geschlechts (viel Make-Up, Stöckelschuhe, voluminöse Perücken) auffällt. Mit Humor werden auf diese Weise die angeblich natürlichen oder gottgegebenen Geschlechterrollen hinterfragt.

Dragking
Das Gegenstück zur Dragqueen. Frauen, die in überspitzter Form männliche Stereotype (Kleidung und Aussehen) auf der Bühne parodieren.

Transsexuell
Menschen, die äußerlich dem falschen Geschlecht angehören. Sie stören sich am biologischen Körper und der Geschlechterrolle, in die sie gezwungen wurden, wollen nur im "gelebten Geschlecht" gesehen werden. Transsexuelle wollen nicht mit besonders "weiblichen" Attributen wie extreme Schminke oder Glitzerkleidern auffallen. Es geht ihnen nur darum, im Alltag mit dem Geschlecht wahrgenommen zu werden, in dem sie sich schon immer fühlten.

Transfrau
Im männlichen Körper geboren, fühlen sie sich dem Körper nicht zugehörig, sie können den männlichen Körper nicht billigen, ihr soziales Geschlecht ist weiblich – egal ob vor, während oder nach der Geschlechtsangleichung.

Transmann
Im weiblichen Körper geboren, fühlen sie sich dem Körper nicht zugehörig, lehnen ihren weiblichen Körper ab, empfinden sich als Männer - egal ob vor, während oder nach der Geschlechtsangleichung.

Queer
Ein weiterer Sammelbegriff, der Dinge, Aktionen und Personen bezeichnet, die von der (Geschlechter-) Norm abweichen. Der Begriff wird auch für die LGBT-Bewegung als Synonym für schwul und lesbisch benutzt.



 
 

Silikonbrüste
 

Silikon-Körperformung
 

Perücken
 

Damenschuhe, Damenstiefel in Übergrößen
 

Korsetts und Corsagen
 

Kosmetik und MakeUp
 

Beratung für Transgender und Transvestiten
 

Sonderangebot der Woche - DEAL OF THE WEEK