Impressum/KontaktDatenschutzArchiv
Transgender-Net.de Logo
News-RessortSeptember 2006
 
Nachricht
<<< | >>>

GRUPPEN:

Der Berliner Sonntags-Club grenzt Transgender aus

(12. September 2006)
Folgende Presseerklärung des Transgender-Netzwerks Berlin erreichte uns:

"Der Sonntags-Club ist kein Transgender-Projekt!"
Transgender-Arbeit und -Beratung finden im Sonntags-Club de facto nicht mehr statt.

Zwar war der Sonntags-Club jahrelang als Anlaufstelle für Trans- Belange bekannt. In jüngerer Zeit trat jedoch sowohl bei der Leitung des Clubs wie auch von Mitgliederseite eine ausgesprochen feindselige Haltung gegenüber transgeschlechtlich lebenden Gästen und Mitgliedern zutage. So erreichte im April ein offener Brief die Mitglieder des Clubs, in dem u.a. der Geschäftsführer, der Leiter der größten Gruppe im Sonntags-Club (Schwule über 40) und ehemalige Vorstandsmitglieder forderten, dem Sonntags-Club durch Satzungsänderungen eine homosexuelle "Hauptausrichtung" zu geben. "Wir sind kein Transgender-Projekt", äußerte der Geschäftsführer des Clubs.

Dies wurde nun von der Leitung des Sonntags-Clubs in die Tat umgesetzt. Seit dem 21. August liegt die bislang einzige offizielle Anlaufstelle brach, die schwerpunktmäßig psychosoziale Beratung für Transgender-Personen im Erwachsenenalter angeboten hatte: der/die zuständige SozialarbeiterIn (selbst eine Transgender-Person) wurde mit sofortiger Freistellung entlassen.

"Zahlreiche Transgender-Gruppen und -Einzelpersonen reagierten schockiert und empört: transphobe und diskriminierende Tenzenden werden im Sonntags-Club nicht nur unverhohlen geäußert, sondern bestimmten mehr und mehr dessen Politik", so VertreterInnen des Transgender-Netzwerks Berlin. "Mit der sofortigen Freistellung des/der SozialpädagogIn werde eine Kontinuität der Transgender-Beratung im Sonntags-Club verhindert: Eine Übergabe des hier gesammelten Wissens zur kompetenten Beratung von Transgendern, zu Selbsthilfe und politischer Arbeit an eine/n Nachfolger/in scheint den Verantwortlichen des Sonntags-Clubs nicht wichtig zu sein."

Die wichtige und dort nicht mehr gewährleistete Beratungsarbeit übernimmt der Arbeitskreis Beratung und Fortbildung des Transgender-Netzwerks Berlin (www.tgnb.de / Beratung@tgnb.de) in Zusammenarbeit mit AB Queer e.V.(inbetween@abqueer.de ).

Ein breites Bündnis aus ehemals im Sonntags-Club vertretenen Transgender- und Intersex-Gruppen und -Einzelpersonen, Angehörigen des Transgender-Netzwerks Berlin und anderer Initiativen wird am 18. September TransInterQueer e.V. (TrIQ e.V.) gründen. TrIQ e. V. wird dieses jetzt fehlende Informations- und Beratungsangebot weiterhin gewährleisten.


Julia Ehrt (für das TGNB)
info@tgnb.de





 
 

Silikonbrüste
 

Silikon-Körperformung
 

Perücken
 

Damenschuhe, Damenstiefel in Übergrößen
 

Korsetts und Corsagen
 

Kosmetik und MakeUp
 

Beratung für Transgender und Transvestiten
 

Sonderangebot der Woche - DEAL OF THE WEEK