transgender-net.de
[Leute] [Bücher] [Filme] [Musik] [Leben] [Prominente] [Beauty] [Medizin]

[Recht &Politik] [Einkaufen] [Ausgehen] [Gruppen] [Kontakt] [Wir über uns|



Sylvester
(29.02.00) Der amerikanische Sänger Sylvester gilt als die erste Pop-Diva der Disco-Ära. 1946 in Los Angeles geboren, zog er 1970 nach San Francisco und wurde dort in der Gay-Community wegen seiner sanglichen Fähigkeiten und seiner gewagten Outfits berühmt. Anfang der 80er Jahre landete er mehrere Disco-Hits wie "You Make Me Feel (Mighty Real)", "Do You Wanna Funk?" und "Rock The Box". Insgesamt nahm er 15 Alben auf. Lange Zeit wurde er von den Background-Sängerinnen Martha Wash und Izora Rhodes begleitet, die später als "The Weather Girls" mit "It Raining Men" einen Welthit landeten. Sylvester starb 1988 an Aids.

Sylvester lebte seine Homosexualität offen. Er war ein femininer Junge und trug mit Einverständnis seiner Mutter in den letzten drei Jahren seiner High School-Zeit Frauenkleider. Das Abschlußphoto in seinem High School Book zeigt ihn in einem Kleid mit Perlenkette. Als 1984 seine Plattenfirma wechselte, machte er es mit Stil: Er stürmte im Negligee in den Sitzungraum und schmiß den Direktoren seine Kündigung auf den Tisch.

Der amerikanische Filmemacher Tim Smyth hat unter dem Titel "Sylvester: Mighty Real" eine Dokumentation über den Künstler gedreht.