Transgender-Net Logo
[LEUTE] [BÜCHER] [FILME] [MUSIK] [LEBEN] [PROMIS] [BEAUTY] [MEDIZIN] [RECHT] [EINKAUFEN] [AUSGEHEN] [GRUPPEN]
Romane | Krimis | Sci-Fi | Biographien | Medizin | Ratgeber | Kultur | Foto & Kunst | Zeitschriften

Bücher Logo

Romane


Buch-Cover Hier bei Amazon bestellen
     
Autor LeRoy, J. T.
Titel Sarah
Untertitel -
Ort Leipzig
Jahr 2001
ISBN 3379007803 (Gebundene Ausgabe, Reclam)
Original-Titel
Original-Untertitel
Original-Ort
Original-Jahr
Original-ISBN
Anmerkungen Klappentext

Als Kind einer Prostituierten im Rotlichtmilieu aufgewachsen, hat der zwölfjährige Ich-Erzähler eine "normale" Welt nie kennen gelernt. Der schöne blonde Junge hat nichts anderes im Sinn, als eine gute Hure zu werden, eine mindestens so gute wie seine Mutter, die selbst noch ein halbes Kind ist. Er arbeitet in der Bar eines Edelbordells, wo er als Mädchen verkleidet Gäste animiert. Die Neugierde treibt Sarah einem pädophilen Zuhälter in die Hände, der von dem "Mädchen" fasziniert ist, es als besondere Kostbarkeit in seinen goldenen Käfig steckt und zum Schaustück für grobschlächtige Freier in seinem Truckstop-Bordell macht. Sarah, von allen bewundert, aber nicht berührt, werden bald übersinnliche Fähigkeiten zugesprochen. Ihr geldgieriger Zuhälter nutzt die Situation und stilisiert sie zur Heiligen -- bis der Schwindel eines Tages auffliegt.
LeRoy hat in diesem ebenso erschütternden wie komischen Roman seine eigenen Kindheitserfahrungen verarbeitet.
Schon vor Erscheinen in Deutschland wurde dieses Buch in der amerikanischen und deutschen Presse hoch gelobt. Die Übersetzerlizenz wurde in viele Länder verkauft, und Gus van Sant, der Regisseur von To Die For, My Private Idaho und Good Will Hunting, wird Sarah verfilmen.


Kontakt Copyright 1998 - 2003 by Transgender-Net Wir über uns