transgender-net.de
[Leute] [Bücher] [Filme] [Musik] [Leben] [Prominente] [Beauty] [Medizin]

[Recht &Politik] [Einkaufen] [Ausgehen] [Gruppen] [Kontakt] [Wir über uns|



Intersexuell - zwischen den Geschlechtern

(3. August 2002) Folgende e-Mail der AGGPG (Arbeitsgemeinschaft gegen Gewalt in der Pädiatrie und Gynäkologie) erreichte uns:
Hallo DGTI, Transmann, Transgender-net,
am Montag, den 29.07.02 um 24:00 Uhr zeigt die ARD die Doku "Intersexuell - zwischen den Geschlechtern", Erstausstrahlung war im NDR Mai 2002. Die ARD verkoppelt diese Ausstrahlung mit einer Rebiologisierung der Geschlechter männlich und weiblich und erblödet sich zudem, postgender.de http://www.postgender.de mit auf die Linkliste der zur Sendung gehörenden Webseite zu setzen. Jetzt ist er also da, der biologistische Schwachsinn.

Es ist in Queerkreisen nicht diskutiert worden, dass nicht alle verworfenen Körper tatsächlich ohne Gewicht sind und es ist den nachfolgenden Apologeten der Transgenderdiskurse ebenfalls nicht aufgegangen, dass hier äußerst reaktionäre Lesarten denkbar sind. Jetzt sind beide Diskurse fest in medizinischer Hand. Über Homosexuelle hatte das Bundesverfassungsgericht bekanntlich auch bereits im Kontext des Lebenspartnerschaftsgesetzes verkündet: "Nach dem gesicherten Stand sexualmedizinischer Wissenschaft könne man zur Homosexualität weder erzogen noch verführt werden, sie erwachse vielmehr aus einer starken biologischen Prädisposition."

Judith Butler wurde via email von den aktuellen Geschehnissen in groben Zügen in Kenntnis gesetzt. Auch sie interpretierte bspw. die John / Joan - Angelegenheit inhaltlich und politisch im Mai 2001 an der FU Berlin grundlegend falsch.

In diesem Sinne viel Glück beim zukünfitgen Denken, vielleicht ist es ja dann ertragreicher. Es bleibt einstweilen die ARD-Url zu bewundern: http://www.ndrtv.de/doku/20020729_intersexuell.html

Die Seite postgender.de http://www.postgender.de wird aller Voraussicht nach stillgelegt. Damit ist wohl die letzte Bastion kritischen Denkens gegen die Ärzteschaft gefallen und der Ausverkauf der dritten Geschlechter kann beginnen, Militarisierung incl. Die Feministinnen werden es Euch danken.

Kontakt: http://www.postgender.de oder Mobiltelefon 0172 / 415 30 72