transgender-net.de
[Leute] [Bücher] [Filme] [Musik] [Leben] [Prominente] [Beauty] [Medizin]

[Recht &Politik] [Einkaufen] [Ausgehen] [Gruppen] [Kontakt] [Wir über uns|



Die Schönsten der Nacht - Transvestiten in Bangkok

Aus dem Pressetext zum Film: Wenn es Nacht wird, schwärmen sie aus. Sie gelten als die schönsten und attraktivsten Frauen Bangkoks. Kaum einer merkt, daß die glitzernden "Schmetterlinge der Nacht" in Wirklichkeit Männer sind. Transvestiten haben eine lange Geschichte in der südostasiatischen Kultur. Im Theater, im Tanz – immer haben Männer die Frauenrollen übernommen. In Asiens Gesellschaften galt es als unschicklich, wenn Frauen sich öffentlich darstellten.

Die Reportage folgt drei Männern, die im falschen Körper leben. Sie sind Grenzgänger zwischen den Geschlechtern, die nach ihrer Identität suchen. Bai ist 23 Jahre alt, groß, hellhäutig und sehr weiblich. Wenn sie mit wiegendem Schritt durch Bangkoks Straßen schlendert, sehen ihr Männer und Frauen bewundernd nach. Bai ist ein Mann – mit allen männlichen Attributen. Bai verdient ihr Geld im Nachtleben. In einer schäbigen Transvestitenbar arbeitet sie als Prostituierte. Dort wartet sie auf männliche Kunden, die vorwiegend aus Europa kommen. Die Nacht ist Bais Arena. Glanz und Glitter sind ihre Fassade. Aber nach der Nacht kommt immer wieder der Tag – und der ist oft erbärmlich.

Bari

Ning ist 26 Jahre alt und hat als Geschäftsfrau Karriere gemacht. Für den größten Radiosender Bangkoks, "A-Time Radio", verkauft sie Sendezeit. Ihre Kunden sind Fabrikanten, die für ihre Produkte im Radio werben wollen. Im Geschäftsleben ist Ning weiblich-sanft und männlich-hart zugleich, das schätzen ihre Bosse an ihr. Ning träumt von einem bürgerlichen Leben und einem Ehemann, der mit ihren Gefühlen umgehen kann. Die bewegen sich – wie sie selbst sagt – "immer auf des Messers Schneide".

Ning

Wat ist 27 Jahre alt und die ungekrönte Königin der thailändischen Make up-Künstler. Sie schminkt Fotomodelle für die besten Mode-Magazine und wird dafür hoch bezahlt. Am Tag arbeitet sie diszipliniert in den großen Studios. Nachts mutiert sie zur Drag-Queen, zur schrill-schrägen Animateurin ihrer Transvestiten-Clique. Wat war zufrieden, mit sich, mit ihrem Körper und ihrem Leben – bis zu unserem letzten Drehtag. An diesem Tag brach für sie die Welt zusammen: ihr Freund in Deutschland hatte mit ihr Schluß gemacht. Er hat eine neue Freundin gefunden – eine richtige Frau.

Wat

Weitere Bilder aus dem Film als Quicktimemovie, ca. 900kb