IMPRESSUM I KONTAKT I ARCHIV

Leute I Bücher I Filme I Musik I Leben I Prominente I Beauty I Medizin I Recht &Politik I Einkaufen I Ausgehen I Gruppen



Wild Side


Frankreich/Belgien/Großbritannien 2003
ca 94 min

Regie, Sébastien Lifshitz

Ganz im Geiste Lou Reeds, der in seinem berühmten Song die wilden Seiten des Lebens zelebriert, schlagen sich der russische Deserteur Mikhail, der arabische Stricher Djamel und die transsexuelle Sylvie in einer erotischen Dreiecksbeziehung durchs Leben. Als Sylvies Mutter erkrankt, machen sich die Freunde in einen entlegenen Winkel Nordfrankreichs auf, um die alte Frau zu besuchen...

Mit viel Liebe für seine Figuren hat Regisseur Sebastién Lifshitz (PRESQUE RIEN) diesen melancholisch-romantischen Film so überzeugend inszeniert, dass er auf der Berlinale 2004 gleich den TEDDY für den besten Spielfilm abräumte. Ohne versüßende Sentimentalität oder aufgesetzte Moral werden Menschen am Rand der Gesellschaft gezeigt, deren Liebe für einander stärker ist, als jedes persönliche Problem. Wie in all seinen Filmen spielt Lifshitz auch hier mit Schnitten im Zeitablauf und hautnahen Momentaufnahmen. Wir werden Zeugen eines frisch geschlossenen Paktes, der sich nach und nach zu einer zärtlichen Gemeinschaft voller Vertrauen und Liebe entwickelt.