transgender-net.de
[Leute] [Bücher] [Filme] [Musik] [Leben] [Prominente] [Beauty] [Medizin]

[Recht &Politik] [Einkaufen] [Ausgehen] [Gruppen] [Kontakt] [Wir über uns|



Blick in den Abgrund

Tatort

Dr. Maria Bube, gerichtsmedizinische Psychiaterin, Fachfrau für Forensik, hat tagtäglich mit ungeheuerlichen Verbrechen zu tun. Zu ihren Patienten gehören Gewaltverbrecher aller Art: Serienkiller, Frauenmörder, Kinderschänder und auch der Triebtäter Richard Höpke, der wegen Vergewaltigung eines Transvestiten verurteilt und aufgrund ihres Gutachtens vorzeitig aus der Haft entlassen wurde.

Als ein Transvestit ermordet aus dem Landwehrkanal im Berliner Tiergarten gefischt wird und Höpke als möglicher Täter unter dringenden Verdacht gerät, wird die attraktive junge Ärztin den beiden Kommissaren Ernst Roiter und Michael 'Zorro' Zorowski als Beraterin an die Seite gestellt. Verzweifelt versucht Maria, Roiter davon zu überzeugen, daß Höpke beim Mord an Martin 'Monique' Wasdrak lediglich als Spanner am Tatort war. Der eigentliche Mörder, ein hochgefährlicher Irrer, der den Transvestiten für eine Frau gehalten hatte, läuft ihrer Ansicht nach noch frei herum.

Roiter ist erst von Marias These überzeugt, als sich der Killer mit ihm in Verbindung setzt: Er schickt den beiden Kommissaren Utensilien der von ihm ermordeten Frauen, liefert Hinweise auf Identität und Verbleib seiner Opfer, führt Roiter und Zorro von einer Frauenleiche zur nächsten. Der Serienkiller ist hochintelligent und schnell, der entscheidende Fehler aus Leichtsinn bleibt aus. Währenddessen arbeitet die junge Ärztin fieberhaft an einem Täter- und Opferprofil, versucht das System, nach dem der Serienkiller vorgeht, zu entschlüsseln. Mit ihrem Fachwissen kann die Psychiaterin Roiter und Zorro entscheidend bei den Ermittlungen helfen. Aus dem schlagkräftigen Duo wird ein hocheffizientes Trio. Können die drei den Wettlauf auf Leben und Tod gewinnen?