IMPRESSUM I KONTAKT I ARCHIV

Leute I Bücher I Filme I Musik I Leben I Prominente I Beauty I Medizin I Recht &Politik I Einkaufen I Ausgehen I Gruppen


KUNST


Jürgen Klauke


(07.05.2001) In den 70er und 80er Jahren als es noch nicht schick oder trendy war, sich mit dem Überschreiten der Geschlechtergrenzen zu befassen, stellte der Kölner Fotokünstler Jürgen Klauke schon verstörende Fotosequenzen aus, die ihn, den Mann, als Weibchen zeigten - mal mit Federboa, mal mit Kunstvagina, dann wieder in Strumpfhosen und mit monströsem Kunstdildo. Mit Transsexualität, Transvestismus oder Transgender hat das nur am Rande zu tun. Klauke ging und geht es mehr um das Aufdecken von Rollenverhalten und Rollenklischees. Nun ehrt die Bundeskunsthalle in Bonn den Künstler mit einer großen Schau, die noch bis zum 8. Juli zu sehen ist. Im nächsten Jahr reist die Ausstellung nach Hamburg, wo sie vom 24. April bis 4. August 2002 in der Hamburger Kunsthalle gezeigt wird.






(Alle Rechte liegen beim Künstler bzw. seinen Verwertern)