transgender-net.de
[Leute] [Bücher] [Filme] [Musik] [Leben] [Prominente] [Beauty] [Medizin]

[Recht &Politik] [Einkaufen] [Ausgehen] [Gruppen] [Kontakt] [Wir über uns|


Hormone - Erfahrungen

Der Tag, an dem's Hormone gibt

Dieser Bericht stammt aus Belgien, wo die Hormonabgabe etwas anders als in Deutschland geregelt ist. Die Gefühle, die Betroffenen dabei durch den Kopf gehen, dürften allerdings international gleich sein. Dank an N*** für den Text. (Wer mit der Autorin Kontakt aufnehmen möchte, sende ein E-Mail an: webmistress@transgender-net.de. Wir schicken es dann weiter.)

Heute.... "Mein Tag"...

Der heutige Tag war durch und durch erfolgreich... pünktlich auf dem Krankenhausparkplatz... an den Empfangsschalter... die Dame schaute etwas irritiert ... erst so eine komische Gestalt, rote Haare, kantige Gesichtszüge, geschminkt, vor dem Schalter und dann ein grosse "M" auf dem Bildschirm.... naja... sie nahm's gelassen :) .... ansonsten haben die Leute nicht gross geschaut, sie waren wohl mehr mit sich selbst beschäftigt... im Wartezimmer auch keine aufdringlichen Blicke (zumindest keine die ich gesehen habe)... waren sie höflich, unaufmerksam oder haben sie mich für eine Frau gehalten? naja, die übliche Frage eben :) .... der erste Arzt kam ... "Frau X bitte mitkommen"... Frau X ging mit, "Herr Y bitte mitkommen...", Herr Y ging mit... *o-ohhh* ich wusste was jetzt kommen würde ... *lassdiesenkelch...* .... und es kam... "Herr C*** bitte"... *schluck*... der Arzt sieht mich .... zögert (war ihm etwas peinlich) ... *grins*.... "Welchen Namen benutzen Sie denn (für's nächste Mal)?"... so dann... kurze Erklärung (ging zu schnell zum Verstehen)... kurze Untersuchung (Quetscht meine Hoden und fragt "Tut das weh!"... als ob er die Antwort nicht schon kennen würde...) ...*reden*... ein Rezept für 1 Injektion (in den Po).... und ab zur Blutabnahme... der Arzt ging vor... "Würden Sie der Dame eine Blutabnahme machen?".... die Schwestern alle sehr freundlich ("Fraulein...dies und das...") ... war ein echt tolles Gefühl *happpyyyy*.... das war's - ab ins Auto....

OK, in B*** angekommen - ab in eins der Mini-Zentren zur Apotheke *grrrr* geschlossen! ... nächste ... *geschlossen* ... naja, es ist Eins, um Zwei wird geöffnet.... kleiner Spaziergang (war in "Jetzt-riskier's-ich-Stimmung")... *wander**wander**wander* ein paar Blicke aber keine Kommentare.... *ähh?!@#?*¨... wo ist denn mein Wagen? Besser... wo bin ich? (Apotheken hatte ich inzwischen bestimmt 5 gefunden) ...*grübel*.... nach einer Stunde kam klein N*** endlich zum Wagen (hatte schon die Hoffnung aufgegeben)... mit Blasen an den Füßen (Nebenbemerkung für's Tagebuch: Unbedingt mal bequemere Schuhe kaufen).... hin zur Pharmacie..."Tut mir leid, DAS haben wir nicht da..." sagte die nette Verkäuferin (noch etwas unsicher... wo ist die versteckte Kamera???).... "kann ich aber bestellen..?!?.." ... *scheisse* ... "Wie lange dauert denn das?".... "ist heute um halb sechs da!".... *huiii* Genial!.... beim Abholen war sie schon etwas gelassener und lächelte mich an...

Jetzt liegt das Ding auf meinem Schreibtisch und ich brauche nur noch einen Arzt, der mir das Zeug in den Popo (-Muskel wohlgemerkt) powert... (ob das Intravenös besser wirkt? Mal fragen beim nächsten Mal...)

Ich habe übrigens kein Anti-Testosteron bekommen - werde mal fragen beim nächsten Mal...