Impressum/KontaktDatenschutzArchiv
Transgender-Net.de Logo
News-RessortJuni 2006
 
Nachricht
<<< | >>>

Veranstaltung:

3. Trans-Street-Day in Dresden

(01. Juni 2006)
Janin schrieb uns:
Hallo liebe PortalbetreiberInnen,
vom 07.06. bis 11.06.2006 findet in Dresden der dritte Trans Street Day statt. Ist der TSD in den letzten Jahren unter der Federführung von transID organisiert worden, so ist er in diesem Jahr ein offizielles Projekt des CSD Dresden e.V. und in Zusammenarbeit mit diesem Verein ist es uns in diesem Jahr gelungen Lilo Wanders als Stargast zu gewinnen.

Liebe Grüße aus Dresden
Janin

http://www.trans-street-day.de
http://www.trans-id.de
http://www.csd-dresden.de

3. Trans-Street-Day in Dresden ­ 07. bis 11. Juni 2006

Auch in diesem Jahr beteiligen sich Transfrauen und -männer aus ganz Sachsen mit dem Trans-Street-Day (TSD) am Christopher Street Day in Dresden. Gemeinsam mit Lesben und Schwulen treten wir ein für mehr Aufklärung, Toleranz und Akzeptanz in der Gesellschaft und das Recht auf Entscheidungsfreiheit bei der Lebensgestaltung.

Unsere Gesellschaft ist geprägt von klaren Geschlechterrollen und -merkmalen. Trans-Menschen, das sind Frauen, die sich als Mann und Männer, die sich als Frau fühlen, entsprechen dieser "Norm" nicht. Doch es gibt sie schon immer. Sie sind in allen Kulturen bekannt und keine Modeerscheinung. Ihre Besonderheit liegt darin, dass sie zwar rein körperlich dem einen Geschlecht ­ vom Empfinden her jedoch dem jeweils anderen Geschlecht angehören. Um sich "in ihrer Haut wohl fühlen" zu können, wechseln Trans* zum jeweiligen Gegengeschlecht ­ zeitweise, in dem sie dessen Kleidung tragen (Transvestiten) oder ganz, durch eine Geschlechtsangleichende Operation (Transsexuelle). Durch Vorurteile und aus Unwissenheit werden Trans-Menschen oft als Exoten belächelt, abgestempelt und ausgegrenzt. Darum gibt es viele, die Ihre Gefühle unterdrücken und sich oft über Jahre oder Jahrzehntelang bemühen den Erwartungen der Gesellschaft zu entsprechen. Das führt meist zu schweren persönlichen Konflikten und kann auch Auswirkungen auf alle Lebensbereiche haben, bis hin zu gesundheitlichen Problemen. Die Selbstmordgefährdung bei diesen Menschen ist viermal so hoch wie bei "normalen".

Trans* wollen keinen Sonderstatus sondern respektierter Bestandteil der Gesellschaft sein und wie alle anderen selbstbestimmt leben. Trans* zu sein ist keine freie Entscheidung und keine Frage der Wahl sondern eine Tatsache!

Das diesjährige Motto "Dresden gibt es 800 Jahre - Schwule, Lesben, Transen schon immer und überall!" könnte auch heißen: "Wir leben mit und unter EUCH erkannt oder unerkannt, als NachbarIn, Kollege/ Kollegin, FreundIn ..." Dresden ist dabei für "Transen" eine Stadt mit Geschichte. Hier wurde im Jahr 1930, eine der ersten bekannt gewordenen geschlechtsangleichenden Operation vorgenommen. Sie ermöglichte dem dänischen Maler Einar Wegener ­ein Leben als Frau zu führen. Als Dank nannte sie sich Lili Elbe.

In der Woche vom 07.06. ­ 11.06.2006 gibt es ein vielfältiges TSD -Programm mit Veranstaltungen, Foren und Partys. Höhepunkt ist die Parade durch die Dresdner Innenstadt am Sonnabend. Im Anschluss an die Parade, besteht am TSD-Infostand beim Straßenfest auf dem Dresdner Altmarkt, für alle Interessierten die Möglichkeit sich zum Thema Trans* zu informieren und mit uns in Gespräch zu kommen. Unseren Spaß am Leben zeigen wir zum TSD natürlich auch, so zum Ball, oder bei einer Abendveranstaltung mit Lilo Wanders.

Ausführliche Informationen zum Trans-Street-Day und zum Programm gibt es im Internet unter: http://www.trans-street-day.de.



 
 

Silikonbrüste
 

Silikon-Körperformung
 

Perücken
 

Damenschuhe, Damenstiefel in Übergrößen
 

Korsetts und Corsagen
 

Kosmetik und MakeUp
 

Beratung für Transgender und Transvestiten
 

Sonderangebot der Woche - DEAL OF THE WEEK